Für alle. Für jeden. Für uns.
Die Urologie.

Bis zu 8 Jahre Wartezeit für eine neue Niere

Organspende im Dauertief: Wie kann die Zahl der Spenderorgane erhöht werden?

Nach wie vor gibt es zu wenig Spenderorgane. Nierenpatientinnen und -patienten warten z. T. acht Jahre und länger auf eine neue Niere. Verschiedene Ansätze, um den „Pool“ der zur Verfügung stehenden Organe zu vergrößern, werden derzeit diskutiert. Nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) ist die Widerspruchslösung eine effektive und nachhaltige Lösung für den Organmangel.

Zahlen und Fakten zum Thema

  • Im Jahr 2022 wurden insgesamt 1.966 Nierentransplantationen durchgeführt,
  • 1.431 Nieren wurden nach postmortaler Organspende übertragen,
  • 535 Nieren nach einer Lebendspende.
  • Demgegenüber gab es 2.407 Anmeldungen auf die Warteliste.
  • Rund 6.700 Patientinnen und Patienten warteten Ende 2022 auf eine Nierentransplantation.
  • Im Jahr 2023 kann zwar bisher bei den Nierentransplantationen ein Anstieg von 10 Prozent verzeichnet werden (Vergleich Jan−Aug 2022 vs. Jan−August 2023), dennoch bleibt die Bilanz negativ: Es werden weniger Organe gespendet, als benötigt werden.
  • Blickt man auf die Zahlen der vergangenen zehn Jahre, wird deutlich, dass die Spendebereitschaft seit Jahren in etwa auf dem gleichen, niedrigen Niveau (+/- 10 Prozent) stagniert.

 

Widerspruchslösung auch in Deutschland?

Ein Weg, die Zahl der Spenderorgane zu erhöhen wäre die Widerspruchslösung. In dem Fall wäre jeder per se ein Organspender/Organspenderin, es sei denn, er oder sie widerspricht. Jetzt ist es umgekehrt: Wer seine Organe nach seinem Ableben spenden möchte, muss das dokumentiert bzw. seinen Angehörigen so mitgeteilt haben. „Doch die Diskrepanz zwischen der Zahl der Menschen, die pro Organspende sind, und der, die das auch tatsächlich dokumentiert haben, ist hoch. Von insgesamt ca. 4.000 Menschen, die einen Hirntod erleiden, spendet im Endeffekt nur ca. jeder vierte.“ In den Niederlanden wurde die Widerspruchslösung 2018 eingeführt, und zwar nach erheblichen Kontroversen. Eine Auswertung aus dem Jahr 2022 zeigt, dass 31 Prozent der Bürgerinnen und Bürger bisher widersprochen haben und ihre Organe nicht spenden möchten, aber 45 Prozent der Bevölkerung mit der Organspende explizit einverstanden sind [1]. In England ist der Anteil der Zustimmung zur Organspende mit weit über 40 Prozent ähnlich hoch.

 

Sie möchten im Falle eines Falles helfen?

Dann füllen Sie jetzt gleich Ihren Organspendeausweis aus

>>Weiterführende Informationen zum Organspende-Ausweis

>>Podcast: Organspende verstehen & entscheiden

 


Aus einer Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie vom 06.10.2023

 

[1] Jansen NE, Williment C, Haase-Kromwijk BJJM, Gardiner D. Changing to an Opt Out System for Organ Donation-Reflections From England and Netherlands. Transpl Int. 2022 Jul 4;35:10466. doi: 10.3389/ti.2022.10466. PMID: 35859668; PMCID: PMC9290126.

Verwandte Artikel

Hodenhochstand schnell behandeln

Der Hodenhochstand oder Maldescensus testis führt häufig zu Folgeerkrankungen wie Unfruchtbarkeit, Leistenbruch und Hodenkrebs. Bei bis zu drei Prozent aller Kinder sind ein oder beide

Weiterlesen »

Krampfadern am Hoden

Varikozelen entstehen durch erweiterte Blutgefäße und machen häufig gar keine Beschwerden und sind außerdem symptomfrei. Kleinere Krampfadern an den Hoden sind meistens von außen nicht

Weiterlesen »

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Patienten-Newsletter. Dieser wird jeweils zum Monatsende versandt und beinhaltet alle Top-News der vorherigen vier Wochen.

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Bestellformular

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail als Eingangsbestätigung Ihrer Bestellung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Anschließend prüfen wir Ihre Bestellung und versenden diese innerhalb weniger Tage.

Kontakt

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Kontaktaufnahme (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).