Wasserbruch (Hydrozele)

Ein Anzeichen für einen Wasserbruch ist eine einseitige schmerzlose Hodenschwellung, überwiegend bei Männern über 50 Jahren. Die Schwellung ist klassischerweise morgens nach dem Aufstehen geringer und nimmt über den Tag zu.

Allgemein

Ein Wasserbruch, auch Hydrozele genannt, ist eine gutartige Veränderung am Hoden. Dabei sammelt sich Flüssigkeit im Hodensack an. Der Arzt unterscheidet zwischen einem primären Wasserbruch, der angeboren ist und bereits bei der Geburt besteht und dem sekundären Wasserbruch, der von Kindern und Erwachsenen Männern später erworben wird.

Ursachen und Vorkommen

Rund ein Prozent aller männlichen Neugeborenen kommt mit einem Wasserbruch auf die Welt. Die Hoden werden im Bauchraum gebildet und wandern dann in den Hodensack. Die Hülle, die sie bei der Entstehung umgibt, bleibt dabei bestehen.

Die Lücke dieser Hülle zum Bauchraum wird dann normalerweise verschlossen. Ist diese Entwicklung unvollständig und die Verbindung zum Bauchraum bleibt geöffnet, fließt Flüssigkeit, der Schwerkraft folgend, aus dem Bauchraum in den Hodensack.

Ursache für einen sekundären Wasserbruch sind z. B.: Hoden – und Nebenhodenentzündungen, Gewalteinwirkungen, Operationen, Verletzungen oder auch Hodentumore.

Behandlung

Ein Wasserbruch verursacht meist keine Schmerzen und zeigt wenige Symptome. Ein einseitig geschwollener Hodensack ist häufig das einzige Anzeichen. Erst wenn die Schwellung zunimmt, können Schmerz und Druckgefühl dazu kommen.

Der Arzt stellt die Diagnose auf einen Wasserbruch mit Hilfe einer Ultraschall-Untersuchung. Ein primärer Wasserbruch bildet sich üblicher Weise in den ersten Lebensmonaten von selbst zurück.

Bei einem sekundären Wasserbruch behandelt man die ursächliche Erkrankung durch eine Operation.

Hoden

Mit der FFF-Kampagne wurde ein Medium geschaffen, das nicht nur Betroffene erreicht, sondern auch Ärzte, Ärztinnen, Praxen, Kliniken, Verbände und Industrie-Partner erfolgreich miteinander verbindet.

Weiterführende Inhalte

Männergesundheit: Prostatakrebs, Hodenkrebs, Psyche

Weltweit sterben Männer im Durchschnitt 5 Jahre früher als Frauen. Dies ist nach Ansicht vieler Wissenschaftler kein rein biologischer Unterschied, sondern wird auf die unterschiedlichen Verhaltensweisen zurückgeführt. In diesem Beitrag legen wir den Fokus auf Prostatakrebs, Hodenkrebs und die männliche Psyche.

Weiterlesen »

Unser Buch-Tipp im August

Einmal im Monat versorgen wir Sie mit interessanten Lesetipps rund um urologische Themen. Unter dem Motto Sommer, Sonne Vorsorge haben unsere zwei Lümmel Lurchi und Dan im August Aufklärungsarbeit für Früherkennungsuntersuchungen gemacht. Passend dazu beschließen wir den August mit unserer Buch-Empfehlung „Fit im Schritt“ von Urologe Volker Wittkamp

Weiterlesen »

Bülent Ceylan sorgt vor

Uffbasse: In der Riege der prominenten Unterstützer der FFF-Kampagne findet sich nun auch Comedian Bülent Ceylan. Der Mannheimer setzt sich unter anderem auch für die Aids-Hilfe, die Kinderhospizarbeit und verschiedene Anti-Rassismus-Projekte ein.

Weiterlesen »

Hoden-Fakten: Part 2

Die Woche präsentieren wir weitere Hoden-Fakten. Die Hoden erfüllen zwei extrem wichtige Aufgaben: In ihnen werden Sperma und männliche Sexualhormone – vor allem Testosteron – produziert.

Weiterlesen »

Mehr erfahren

Fast jeder zweite Deutsche wird im Laufe seines Lebens mit einer Krebsdiagnose konfrontiert. Gehen Sie zur Vorsorge und verhindern Sie Schlimmeres.

Erfahren Sie mehr rund um die Urologie, deren Aufgaben und Krankheitsbilder. Lesen Sie Wissenswertes über aktuelle Entwicklungen und Themen.

Wie gehen andere Menschen mit ihrer Diagnose um? Wie meistern sie Herausforderungen und finden einen Weg aus der Krise? Erfahren Sie es aus erster Hand.

Nutzen Sie unsere Suche, um schnell und einfach Ärzte und Selbsthilfegruppen in Ihrer Nähe zu finden und mehr über diese zu erfahren.