Für alle. Für jeden. Für uns.
Die Urologie.

Gutartige Vergrößerung der Prostata

Symptome sind häufiges und verzögertes Wasserlassen, abgeschwächter Harnstrahl, Nachtröpfeln, Restharngefühl durch unvollständige Blasenentleerung, plötzlicher Harndrang und nächtliches Wasserlassen. Nahezu jeder zweite Mann über 50 ist betroffen.

Allgemein

Etwa ab dem 40. Lebensjahr führen altersbedingte Veränderungen im männlichen Hormonhaushalt zu einem langsamen Wachstum der Prostata, das anfänglich meist ohne Symptome verläuft. So ist z. B. die Blasenmuskulatur in der Lage, sich auf den erhöhten Widerstand durch die vergrößerte Prostata einzustellen und diesen zu kompensieren. Ab einer bestimmten Größe kann die Prostata die Harnröhre aber so verengen, dass Probleme beim Wasserlassen auftreten. Bis es zum Auftreten dieser störenden Symptome kommt, kann die Prostata also bereits eine erhebliche Größe erreicht haben.

Warum die Prostata mit zunehmendem Alter an Größe zunimmt, ist nicht eindeutig geklärt. Nachweisbare Einflussgrößen sind jedoch:

  • männliche Hormone (Eunuchen kannten das Problem BPH nicht)
  • erbliche Veranlagung (in Asien ist die BPH auch in hohem Alter kein häufiges Problem)
  • Ernährung (fett- und proteinreiche Kost fördern Prostatawachstum)


Nahezu jeder zweite Mann über 50 ist betroffen. Eine einfache und leicht durchführbare Untersuchung zur Kontrolle der Prostatagröße ist der Ultraschall. Außerdem werden Blut und Urin untersucht, die Prostata abgetastet und die sogenannte Uroflowmetrie zur Messung der Stärke des Harnstrahls kommt zum Einsatz.

Möglich Symptome

  • abgeschwächter Harnstrahl
  • verzögerter Harnstrahl
  • Gefühl der unvollständigen Blasenentleerung
  • wiederholtes, nächtliches Wasserlassen
  • Nachträufeln des Urins
  • Blasenentzündungen
  • schmerzhaftes Wasserlassen
  • Blut im Urin
  • im Spätstadium der Harnverhalt

Therapie

Bei frühzeitiger Diagnose lässt sich das Wachstum der Prostata durch Medikamente verlangsamen, die störenden Begleiterscheinungen können medikamentös gut beeinflusst werden. Im Spätstadium sind zur Vermeidung von dauerhaften Blasen- und Nierenschädigungen durch Urinrückstau operative Maßnahmen angezeigt. Neben der klassischen operativen Methode der Ausschälung der Prostata durch die Harnröhre (TURP) werden immer häufiger innovative Verfahren wie die Lasertherapie oder der Hochdruckwasserstrahl eingesetzt. Durch die Entfernung des gutartigen Prostatagewebes wird die Behinderung des Harnabflusses beseitigt.

Präventive Maßnahmen:

  • gesunde, fettarme Ernährung
  • Übergewicht vermeiden
  • ausreichende körperliche Bewegung
  • maßvollen Alkoholgenuss
  • Rauchverzicht


Urologen raten, Symptome frühzeitig untersuchen zu lassen, um Folgeerkrankungen zu verhindern. Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre „Was tun, wenn die Prostata wächst?“.

Prostata

Mit der FFF-Kampagne wurde ein Medium geschaffen, das nicht nur Betroffene erreicht, sondern auch Ärzte, Ärztinnen, Praxen, Kliniken, Verbände und Industrie-Partner erfolgreich miteinander verbindet.

Weiterführende Inhalte

Buchtipp: 100 Fragen an deinen Urologen: Männergesundheit kompakt

Das Buch “100 Fragen an deinen Urologen: Männergesundheit kompakt – alles Wichtige zu Sexualität, Prostata, Hormonen, Vorsorge und Genitalbeschwerden. Von Testosteron über Potenz bis Inkontinenz” von Dr. Hohmuth beschriebt wie wichtig die vier Säulen Prävention, Ernährung, Sport und Sex sind, auf denen das von Dr. Hohmuth entwickelte »Menfit«-Konzept basiert.

Weiterlesen »

Mehr erfahren

Fast jeder zweite Deutsche wird im Laufe seines Lebens mit einer Krebsdiagnose konfrontiert. Gehen Sie zur Vorsorge und verhindern Sie Schlimmeres.

Erfahren Sie mehr rund um die Urologie, deren Aufgaben und Krankheitsbilder. Lesen Sie Wissenswertes über aktuelle Entwicklungen und Themen.

Wie gehen andere Menschen mit ihrer Diagnose um? Wie meistern sie Herausforderungen und finden einen Weg aus der Krise? Erfahren Sie es aus erster Hand.

Nutzen Sie unsere Suche, um schnell und einfach Ärzte und Selbsthilfegruppen in Ihrer Nähe zu finden und mehr über diese zu erfahren.

Kontakt

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Kontaktaufnahme (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Patienten-Newsletter. Dieser wird jeweils zum Monatsende versandt und beinhaltet alle Top-News der vorherigen vier Wochen.

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Bestellformular

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail als Eingangsbestätigung Ihrer Bestellung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Anschließend prüfen wir Ihre Bestellung und versenden diese innerhalb weniger Tage.