Für alle. Für jeden. Für uns.
Die Urologie.

Die Sterilisation des Mannes

Die Sterilisation des Mannes (Vasektomie) ist eine der sichersten Verhütungsmethoden. Durchgeführt wird sie im Rahmen eines ambulanten Eingriffs, bei dem die Samenleiter außerhalb des Hodensacks durchtrennt werden. Die Funktion der Hoden selbst und die Potenz werden nicht beeinträchtigt, auch kommt es weiter zum Erguss – nur ohne Samenzellen. Grundsätzlich ist die Sterilisation eine gute Option für Männer, die keinen Kinderwunsch mehr haben. Sie kann in vielen Fällen chirurgisch rückgängig gemacht werden.

Bei einer Vasektomie werden die beiden Samenleiter über eine oder zwei kleine Hautöffnungen im Hodensack durchtrennt und die Enden anschließend verschlossen. Dadurch können keine Spermien mehr in die Samenflüssigkeit gelangen. Der unkomplizierte Eingriff wird vom Urologen in der Regel unter örtlicher Betäubung am Hodensack ambulant durchgeführt. Es gibt für die Patienten keine Einschränkungen vor der OP; in seltenen Fällen wird auch unter Voll- bzw. Kurznarkose operiert. Nach dem Eingriff sind einige Tage körperliche Schonung und sexuelle Enthaltsamkeit empfohlen.

Mit einem Pearl-Index von 0,1 ist die Vasektomie sicherer als die Antibabypille (Index von 0,1 bis 0,9). Der Wert sagt aus, dass es pro Jahr bei 1 von 1.000 Paaren mit ungeschütztem Geschlechtsverkehr zu einer Schwangerschaft kommt. Allerdings können nach dem Eingriff noch mehrere Monate lang befruchtungsfähige Spermien in der Samenflüssigkeit zu finden sein. Deshalb muss das Ejakulat zweimal nach der Vasektomie auf Spermien untersucht werden. Bis zum endgültigen Ergebnis: „keine Spermien“ sollte zusätzlich verhütet werden.

Durch moderne Operationstechniken kann die Sterilisation in den meisten Fällen wieder rückgängig gemacht werden. Weil es sich dabei, wie bei der Sterilisation zur Schwangerschaftsvermeidung, nicht um einen medizinisch notwendigen Eingriff handelt, werden diese Behandlungen nicht von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.

Lesen Sie hier zum Thema Prostatavergrößerung.

Verwandte Artikel

Hodenhochstand schnell behandeln

Der Hodenhochstand oder Maldescensus testis führt häufig zu Folgeerkrankungen wie Unfruchtbarkeit, Leistenbruch und Hodenkrebs. Bei bis zu drei Prozent aller Kinder sind ein oder beide

Weiterlesen »

Krampfadern am Hoden

Varikozelen entstehen durch erweiterte Blutgefäße und machen häufig gar keine Beschwerden und sind außerdem symptomfrei. Kleinere Krampfadern an den Hoden sind meistens von außen nicht

Weiterlesen »

5 Fakten über Hoden

Die Hodengröße variiert von Mann zu Mann und ist außerdem in der Pubertät am geringsten. Im Erwachsenenalter nimmt die Hodengröße zu, erreicht ein Maximum im

Weiterlesen »

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Patienten-Newsletter. Dieser wird jeweils zum Monatsende versandt und beinhaltet alle Top-News der vorherigen vier Wochen.

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Bestellformular

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail als Eingangsbestätigung Ihrer Bestellung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Anschließend prüfen wir Ihre Bestellung und versenden diese innerhalb weniger Tage.

Kontakt

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Kontaktaufnahme (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).