Für alle. Für jeden. Für uns.
Die Urologie.

Wie die unerkannte Nierenerkrankung schleichend chronisch wird

Massenphänomen Chronische Nierenerkrankung (CKD): Mehr als 5 Mio. Menschen in Deutschland sind betroffen

Bei einer chronischen Nierenerkrankung nimmt die Nierenfunktion über Monate bis Jahre stetig ab. Die Nieren arbeiten nur noch eingeschränkt bis sie (unbehandelt) dauerhaften Schaden nehmen. Das Fatale daran: Die Symptome äußern sich erst, wenn die Erkrankung schon fortgeschritten ist. Die häufigsten Ursachen bei Erwachsenen sind Diabetes mellitus und Bluthochdruck. Ein einfacher Blut- und Urintest beim Arzt können Ihnen Klarheit über den Gesundheitszustand Ihrer Nieren verschaffen. Laut der Deutschen Nierenstiftung ist bei 95.000 Patientinnen und Patienten die Nierenfunktion so schwach, dass sie regelmäßig eine Dialysebehandlung benötigen.

 

Schwerwiegende Folgen für den ganzen Körper

  • Wenn die Nierenfunktion gering bis mäßig eingeschränkt ist, können die Nieren kein Wasser aus dem Urin aufnehmen, was zur Senkung des Volumens und Erhöhung der Konzentration von Urin erforderlich ist.
  • In einem späteren Stadium können die Nieren die vom Körper produzierten Säuren nicht mehr ausscheiden, und die Säurekonzentration im Blut erhöht sich (Azidose).
    Die Produktion der roten Blutkörperchen vermindert sich, wodurch sich eine Anämie entwickelt.
  • Nervenzellen in Gehirn, Rumpf, Armen und Beinen können geschädigt werden.
  • Eine Erhöhung der Harnsäurekonzentration ist möglich, was zu Gicht führen kann.
  • Die erkrankten Nieren produzieren Hormone, die den Blutdruck erhöhen können. Zudem können die geschädigten Nieren das überschüssige Salz und Wasser nicht ausscheiden. Salz und Wassereinlagerungen können zu Bluthochdruck und Herzinsuffizienz beitragen.
  • Der Herzbeutel (Perikard) kann sich entzünden (Perikarditis).
  • Das Risiko einer Atherosklerose steigt.
  • Darüber hinaus können Bildung und Erhalt von Knochengewebe gestört sein (bei langanhaltender chronischer Erkrankung)

 

Häufig treten eindeutige Symptome erst auf, wenn die chronische Nierenerkrankung schon weit fortgeschritten ist, deshalb ist es wichtig die regelmäßigen Vorsorgetermine wahrzunehmen.

 

 

Verwandte Artikel

Hodenhochstand schnell behandeln

Der Hodenhochstand oder Maldescensus testis führt häufig zu Folgeerkrankungen wie Unfruchtbarkeit, Leistenbruch und Hodenkrebs. Bei bis zu drei Prozent aller Kinder sind ein oder beide

Weiterlesen »

Krampfadern am Hoden

Varikozelen entstehen durch erweiterte Blutgefäße und machen häufig gar keine Beschwerden und sind außerdem symptomfrei. Kleinere Krampfadern an den Hoden sind meistens von außen nicht

Weiterlesen »

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Patienten-Newsletter. Dieser wird jeweils zum Monatsende versandt und beinhaltet alle Top-News der vorherigen vier Wochen.

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Bestellformular

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail als Eingangsbestätigung Ihrer Bestellung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Anschließend prüfen wir Ihre Bestellung und versenden diese innerhalb weniger Tage.

Kontakt

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Kontaktaufnahme (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).