Blasenkrebs im fortgeschrittenen Stadium - Therapieoptionen

Immunonkologische Therapie bei fortgeschrittenem Blasenkrebs
Erweiterung des Behandlungsspektrums bei fortgeschrittenem Blasenkrebs

Inhalte zur Verfügung gestellt von: MSD

Blasenkrebs, oder auch Harnblasenkarzinom, ist ein bösartiger Tumor in der Harnblase. Dieser entsteht zumeist aus den Zellen des sogenannten Urothels. Diese Schleimhaut kleidet als Oberflächenschicht das gesamte harnleitende Hohlsystem, u. a. die Blase, von innen aus. Die meisten Patienten mit einem Blasentumor haben ein Urothelkarzinom, da in der Harnblase ein Großteil des Urothelgewebes zu finden ist. Aus diesem Grund wird das Urothelkarzinom im allgemeinen Sprachgebrauch häufig auch als Harnblasen- oder Blasenkrebs bezeichnet.

Das Risiko, an Harnblasenkrebs zu erkranken, steigt mit zunehmendem Alter. Männer sind im Verhältnis zu Frauen häufiger betroffen, bei Frauen stieg die Erkrankungsrate in den letzten Jahren zunächst an und hat sich nun eingependelt. Experten vermuten, dass ein Zusammenhang besteht mit dem Rauchverhalten von Frauen, das in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen und damit auch das Blasenkrebsrisiko gesteigert hat.

Früh erkannt, ist die Prognose für Betroffene mit einem Urothelkarzinom überwiegend günstig. Im frühen Stadium eines Harnblasenkarzinoms treten allerdings meist keine oder nur sehr allgemeine Beschwerden auf. Dabei halten Männer die Symptome häufig für Prostatabeschwerden, Frauen denken zunächst an eine Blasenentzündung. Wurde die Diagnose gestellt, folgt in der Regel eine Operation zur Entfernung des Tumors und des betroffenen Gewebes. Die weitere Therapie ist abhängig von der Art des Tumors und dem Stadium, in dem er entdeckt wurde. Eine Chemotherapie kann sich anschließen, um Krebszellen, die sich bereits im Körper verteilt haben, zu entfernen oder einer erneuten Tumorbildung vorzubeugen. Für Patienten im fortgeschrittenem Krankheits-Stadium können immunonkologische Therapien unter bestimmten Voraussetzungen eine Erweiterung des bisherigen Behandlungsspektrums bieten.



Verantwortlich
MSD SHARP & DOHME GMBH
Lindenplatz 1
D-85540 Haar
Tel.: 089 / 45 61-0
Fax: 089 / 460 10 10
http: www.msd.de

Geschäftsführer: Dr. Susanne Fiedler (Vorsitzende), Gertraud Polz-Heyrman, Dr. Dr. Kristian Löbner

Zuständige arzneimittelrechtliche Aufsichtsbehörde:
Regierung von Oberbayern
Maximilianstraße 39
80538 München

Handelsregister München B6194
Umsatzsteuer-Identifikationsnr.: DE129420354

Redaktion und inhaltliche Verantwortung

MSD SHARP & DOHME GMBH
Christoph Habereder (Direktor Health Policy & Communications)

Früherkennungs- bzw. Vorsorgeuntersuchungen können Leben retten.

© 2019 OpenMinded Webkonzepte GmbH · Datenschutzerklärung· Impressum· FAQ
Vorsorge hier planen
nach oben