Für alle. Für jeden. Für uns.
Die Urologie.

Frank Zander ebenfalls von Prostata-Krebs betrofffen

Frank Zander war nie zimperlich in seinen Äußerungen – über eigene Krankheiten hat er sich nie ausgelassen. Seine Prostatakrebs-Erkrankung hat ihn jedoch umgedenken lassen, denn das erste Mal ist ihm wirklich der Schreck in die Glieder gefahren. 

Das Gefühl des “Ausgeliefert-Seins” hat sich auch bei ihm eingestellt. Heute geht er sehr offensiv mit der Erkrankung um, denn schließlich sind jedes Jahr Zehntausende Männer betroffen. 

Auch das Windeln tragen ist ihm nicht leicht gefallen, aber es gehöre nun mal in der Anfangszeit dazu. Alle Fragen rund um Prostatakrebs und Inkontinenz z.B. beantwortet der Urologe in Ihrer Nähe.  

Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de 

Verwandte Artikel

Warum wächst die Prostata?

Etwa ab dem 40. Lebensjahr führen altersbedingte Veränderungen im männlichen Hormonhaushalt zu einem langsamen Wachstum der Prostata, das anfänglich meist ohne Symptome verläuft.

Weiterlesen »

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Patienten-Newsletter. Dieser wird jeweils zum Monatsende versandt und beinhaltet alle Top-News der vorherigen vier Wochen.

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Bestellformular

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail als Eingangsbestätigung Ihrer Bestellung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Anschließend prüfen wir Ihre Bestellung und versenden diese innerhalb weniger Tage.

Kontakt

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Kontaktaufnahme (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).