Für alle. Für jeden. Für uns.
Die Urologie.

Wann gab es die erste Nierentransplantation?

Prof. Dr. Heinz Rockstroh transplantierte im Jahre 1966 die erste Niere in der DDR. Aus heutiger Sicht betrachtet kommt es einem vor, als wenn dieses Ereignis viel länger zurück liegen müsste. Aber es zeigt auch deutlich, welche revolutionären Schritte in den letzten Jahren in der Urologie und insbesondere bei den Organ-Transplantationen vollzogen worden. 

Die erste Transplantation (ein Lebendorgan von einer Mutter für ihren Sohn) gelang zwar, jedoch wurde die Niere vom Körper des Sohnes abgestoßen. Er starb 14 Tage später. 

Erst Anfang der 80er Jahre kam es zum Durchbruch, denn Forscher hatten in Norwegen einen unbekannten Pilz entdeckt, aus dem Zyklosporin entwickelt wurde, der die Abstoßungsreaktion eindämmte. 

Ausführliche Informationen zur Historie und Entwicklung von Nierentransplantationen finden Sie in hier

Verwandte Artikel

Unsere Buch-Tipps im November

Einmal im Monat versorgen wir Sie mit interessanten Buch-Tipps rund um urologische Themen. Im November stellen wir Ihnen einige Bücher rund um die „Männergesundheit“ und

Weiterlesen »

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Patienten-Newsletter. Dieser wird jeweils zum Monatsende versandt und beinhaltet alle Top-News der vorherigen vier Wochen.

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Bestellformular

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail als Eingangsbestätigung Ihrer Bestellung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Anschließend prüfen wir Ihre Bestellung und versenden diese innerhalb weniger Tage.

Kontakt

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Kontaktaufnahme (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).