Für alle. Für jeden. Für uns.
Die Urologie.

Blasenschwäche (Inkontinenz) kommt häufiger vor, als viele denken

Blasenschwäche wird noch immer tabuisiert. Betroffene sprechen nicht gerne darüber, dass sie Binden und Einlagen tragen, weil sie z.B. beim Sport, insbesondere Springen oder beim Husten oder Lachen den Urin nicht mehr halten können. 

Laut dem Selbsthilfeverband Inkontinenz e.V. sind in Deutschland rund 5 bis 8 Mio. Menschen betroffen. Es gibt jedoch qualifizierte Hilfe beim Urologen. Jeder Betroffene sollte seinen Arzt aufsuchen, um das Problem zu besprechen und eine geeignete Lösung zu finden. Meist ist nur ein kleiner Eingriff nötig, um die Blasenschwäche zu beheben.

Wer unsicher ist, ob er/sie tatsächlich an Blasenschwäche leidet, sollte diesen Selbsttest ausprobieren.

Rat und Unterstützung finden Sie beim Arzt. Entsprechende Urologen (m/w) finden Sie hier

Verwandte Artikel

Unsere Buch-Tipps im November

Einmal im Monat versorgen wir Sie mit interessanten Buch-Tipps rund um urologische Themen. Im November stellen wir Ihnen einige Bücher rund um die „Männergesundheit“ und

Weiterlesen »

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Patienten-Newsletter. Dieser wird jeweils zum Monatsende versandt und beinhaltet alle Top-News der vorherigen vier Wochen.

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Bestellformular

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail als Eingangsbestätigung Ihrer Bestellung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Anschließend prüfen wir Ihre Bestellung und versenden diese innerhalb weniger Tage.

Kontakt

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Kontaktaufnahme (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).