Für alle. Für jeden. Für uns.
Die Urologie.

Blasenentzündungen sind lästig, aber gut behandelbar

Viele Frauen kennen das Problem: Es zieht und brennt im Unterleib, man muss häufig zur Toilette. Ursache ist meist eine Blasenentzündung, die durch Darmbakterien hervorgerufen werden. Das hat anatomische Gründe, denn der Harnleiter ist kürzer als bei Männern und nah am Anus bzw. Darmausgang. 

Ein Urintest beim Urologen gibt schnell Aufschluss darüber, welche Bakterien ihr Unwesen treiben und können entsprechend behandelt werden. Wenn häufige Blasenerkrankungen vorliegen, sollte Frau mit dem Arztbesuch nicht zu lange warten, um chronische Beschwerden zu vermeiden.

Häufiges Wasserlassen kann auch der Grund einer Blasenabsenkung durch schlaffes Bindegewebe sein. Diese kommt im Alter oder auch nach den Geburten von Kindern vor. Ein kleiner, operativer Eingriff hilft in den meisten Fällen.

Der NDR hat in seinem Beitrag Informationen zu diesem Thema zusammengestellt. 

Verwandte Artikel

Unsere Buch-Tipps im November

Einmal im Monat versorgen wir Sie mit interessanten Buch-Tipps rund um urologische Themen. Im November stellen wir Ihnen einige Bücher rund um die „Männergesundheit“ und

Weiterlesen »

Newsletter-Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Patienten-Newsletter. Dieser wird jeweils zum Monatsende versandt und beinhaltet alle Top-News der vorherigen vier Wochen.

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Bestellformular

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail als Eingangsbestätigung Ihrer Bestellung (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).

Anschließend prüfen wir Ihre Bestellung und versenden diese innerhalb weniger Tage.

Kontakt

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus (Pflichtfelder beachten). Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Kontaktaufnahme (bitte kontrollieren Sie im Zweifel auch Ihren Spam-Ordner).