Leben mit Blasenkrebs

Dieser Moment, der alles verändert – eine Krebsdiagnose ist immer ein Schock. Sorgen, Zukunftsängste und Unsicherheit sind oft die ersten Gefühle. Aber: „Gefühle der Angst sind eine normale Reaktion auf eine sehr belastende Lebenssituation“, berichtet eine Psychoonkologin. Wie Psychoonkologen beim Umgang mit Sorgen, Ängsten und Unsicherheiten unterstützen, erfahren Sie hier.

Sich die nötige Zeit nehmen

Für die Bewältigung der Erkrankung braucht es viel mehr Zeit. Was kann helfen? Das eigene Tempo finden, um zurück zum Alltag überzugehen und auch einmal negativen Gedanken Raum geben. „Es ist völlig in Ordnung, auch mal durchzuhängen“. Dennoch empfehlen Psychoonkologen den Betroffenen sich auch Hilfe zu suchen. Zum Beispiel bei Selbsthilfegruppen. Auch „Studien belegen, dass Patienten, die sich von anderen unterstützt und sozial eingebunden fühlen, die Erkrankung besser bewältigen.“

Wollen Sie mehr zum Thema Psychoonkologie erfahren und den vollständigen Expertenbericht zum Thema „Umgang mit Blasenkrebs“ lesen, klicken Sie hier.

Früherkennungs- bzw. Vorsorgeuntersuchungen können Leben retten.

© 2019 OpenMinded Webkonzepte GmbH · Datenschutzerklärung· Impressum· FAQ
Vorsorge hier planen
nach oben