vor 1 Monat

Rod Stewart ist vor drei Jahren an Prostatakrebs erkrankt

Glück gehabt. Sagt er selbst. Nachdem Rod Stewart seine Prostatakrebs-Erkrankung vor drei Jahren nun öffentlich gemacht hat, sorgt er mit seinem Appell für Aufmerksamkeit.

Nach einem Bericht der Zeitung "Mirror" erzählte Stewart seinem Publikum bei einem Benefiz-Konzert von seiner Krebserkrankung, die während einer Routineuntersuchung im Februar 2016 festgestellt worden sei. Heute gehe es ihm gut, "einfach weil ich es früh erkannt habe", wird der 74-Jährige zitiert. "Der liebe Gott hat ein Auge auf mich gehabt."

Weshalb sich Stewart nach einer langen Zeit des Schweigens jetzt an die Öffentlichkeit wendet? Um anderen Männern zu empfehlen, sich regelmäßig untersuchen zu lassen! "Jungs, ihr müsst wirklich zum Arzt gehen", wird der Rockstar zitiert. Bei dem Auftritt wurde er von Kenney Jones und Ronnie Wood, seinen früheren Musikerkollegen aus der Band The Faces, begleitet. 

Warum viele Männer noch immer schweigen, wenn sie an Krebs erkranken oder sich an intimen Stellen untersuchen lassen, ist unverständlich. Wir leben in einer solch exponierten Welt. Da hilft jedes Statement, dass Menschen dazu bringt, eine Vorsorge-Untersuchung beim Arzt durchführen zu lassen. 

Weitere Informationen zu Rod Stewart gibt es hier

Früherkennungs- bzw. Vorsorgeuntersuchungen können Leben retten.

© 2019 OpenMinded Webkonzepte GmbH · Datenschutzerklärung· Impressum· FAQ
Vorsorge hier planen
nach oben