vor 2 Wochen

Harnleiter-Fakten

Harnleiter-Fakten

 

Der Harnleiter hat eine Gesamtlänge von 24-31 cm, liegt retroperitoneal und besteht aus drei Abschnitten: der Pars abdominalis (kranial), der Pars pelvica (kaudal) und der Pars intramuralis (in der Blasenwand). In seinem Verlauf besitzt er drei physiologische Engstellen (Ureterengen).

- Jede Niere hat einen Harnleiter, durch den der Urin transportiert wird.

- Das Nierenbecken in jeder Niere verengt sich nach unten hin zum schlauchförmigen Harnleiter.

- Die beiden Harnleiter sind jeweils zwei bis vier Millimeter dick und 24 bis 31 Zentimeter lang.

- Die Funktion des Harnleiter ist der Transport des Urins aus der Niere zur Harnblase.

- Harnleiter sind jeweils zwei bis vier Millimeter dick.

- Die Einmündungsstelle des Harnleiters in die Harnblase ist so in die Blasenwand eingewebt, dass sie als Ventil wirkt.

- Ein Querschnitt durch einen Harnleiter zeigt ein sternförmiges Inneres sowie einen vierschichtigen Wandbau.

- Treten im Bereich des Harnleiters Probleme auf, wird der Harntransport gestört oder der Harn strömt zurück in Richtung Nieren.

- Bilden sich in der Niere Ablagerungen, spricht man von Nierensteinen. Sie können in den Harnleiter gelangen und an den Engstellen hängenbleiben.

- Im Bereich der Harnleiter können verschiedene gutartige oder bösartige Tumore entstehen.


 

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu:

Fiebrige Harnwegsinfektion 
Vesiko-ureteraler Reflux und Harntransportstörungen 

Früherkennungs- bzw. Vorsorgeuntersuchungen können Leben retten.

© 2021 OpenMinded Webkonzepte GmbH · Datenschutzerklärung· Impressum· FAQ
Vorsorge hier planen
nach oben
Suche nach Ärzten & Selbsthilfe-
gruppen