vor 1 Monat

73. DGU-Kongress in Stuttgart begeistert die Besucher

Am Samstag ist der 73. DGU-Kongress in Stuttgart zu Ende gegangen. Rund 4.000 Urolog*innen nahmen unter strengen Hygieneregeln teil, um sowohl die Foren als auch die Industrieausstellung zu besuchen. Schwerpunkte des Urologen-Kongresses sind Themen wie Krebsfrüherkennung.

Harnsteinerkrankungen oder Tumore der Harnblase und Nieren, die laut der deutschen Gesellschaft für Urologie rund ein Viertel aller Krebserkrankungen in Deutschland ausmachen. Alle Besucher und Aussteller sowie die DGU registrierten eine sehr positive Aufbruchsstimmung und zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Kongresses. „Alle sind froh, sich einmal wieder persönlich in die Augen zu sehen und so auf kurzen Wegen Inhalte zu besprechen“, konstatierte Prof. Dr. Stenzl im Gespräch.

Prof. Dr. med. Arnulf Stenzl gemeinsam mit Daniel Hutwagner und Christiane Haase von der FFF-Kampagne

Wir waren mit der durch uns betreuten Kampagne "Urologie für alle" vor Ort und durften uns am Stand der DGU präsentieren. Es war wie ein Klassentreffen mit alten Freunden, die man schon lange nicht mehr gesehen hatte. Wir trafen Freunde, Partner und Sponsoren an deren Ständen und lauschten interessanten Beiträgen. Auch im fünften Jahr der Kampagne ist der Unterstützungswille der Partner ungebrochen und das freut uns sehr. Denn ohne die tatkräftige Unterstützung des DGU und des BvDU sowie der Partner und Sponsoren wäre eine Kampagne wie "Urologie für alle" nicht durchführbar. Die Kampagne ist erwachsen geworden und hat mit ihren zwei Kommunikationsbereichen (Patientenkommunikation/-Aufklärung und Ärztekommunikation) eine starke Basis für die Zukunft. Auch für das kommende Jahr sind wieder einige Neuerungen in der Planung, um das Thema Krebsfrüherkennung weiter voranzutreiben und öffentlichkeitswirksam zu platzieren.

Prof. Dr. Margit Fisch gemeinsam mit Prof. Dr. med. Christian Wülfing, sowie Daniel Hutwagner und Christiane Haase von der FFF-KampagneProf. Dr. Arnulf Stenzl, Chef der Urologie an der Uniklinik in Tübingen, übergab den Staffelstab an seine Nachfolgerin Prof. Dr. Margit Fisch vom Uniklinikum Eppendorf. Sie ist die erste Präsidentin an der Spitze der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU). Ihr persönlicher Schwerpunkt ist die Kinder-Urologie. Die Mitglieder des Berufsverbandes der Deutschen Urologen (BvDU) haben ebenfalls eine Frau als Präsidentin gewählt. Auf der diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, dem 17.9.2021 in Stuttgart, wurde Catrin Steiniger zur BvDU-Präsidentin gewählt. Ihr Schwerpunkt ist die Neuorientierung hin zu mehr teamorientierten Handeln und Agieren, um so die Vielfalt der Verbandsmitglieder und ihrer Interessen widerspiegeln zu können. „Wir wünschen uns einen für Dialoge offenen, für junge Kollegen*innen attraktiven und transparenten Berufsverband, in dem aus den Erfahrungen geschöpft wird, der aber auch flexibel genug ist, den Herausforderungen gegenüberzutreten." so die neue Präsidentin.

Udo Schenk mit Daniel Hutwagner Das Patientenforum am Donnerstag war eins der Highlights des Kongresses. TV-Urologe Dr. Kaminski alias Udo Schenk aus „In aller Freundschaft“ begrüßte zahlreiche Interessierte und Patient*innen im Atrium SpOrt in Stuttgart, das fast ausgebucht war. Im Anschluss an die Begrüßung erklärte Herr Dr. Schneede, Experte auf dem Gebiet der HPV-Impfung, warum es so wichtig ist, Mädchen wie Jungen impfen zu lassen und erzählte die Entstehungsgeschichte der HP-Viren. Darüber hinaus gab es Vorträge zu Beckenbodentraining und Ernährung bei Prostata- und Blasenbeschwerden. Die anschließende Fragerunde wurde gerne genutzt.

Zusammenfassend kann man sagen das der diesjährige Kongress in allen Bereichen ein voller Erfolg war und Aussteller und Besucher gleichermaßen begeistert hat. Die Vorfreude auf den 74. DGU-Kongress 2022 in Hamburg ist daher sehr groß und die Begeisterung lässt auf ein hoffentlich erfolgreiches und gesundes Jahr hoffen.

Früherkennungs- bzw. Vorsorgeuntersuchungen können Leben retten.

© 2021 OpenMinded Webkonzepte GmbH · Datenschutzerklärung· Impressum· FAQ
Vorsorge hier planen
nach oben
Suche nach Ärzten & Selbsthilfe-
gruppen